Polizei

Sehnsucht nach dem Gefängnis

Nach nur wenigen Tagen in Freiheit hat einen Haftentlassenen urplötzlich die Sehnsucht nach seinem früheren geregelten Leben hinter Gittern übermannt.

Der 30-Jährige war erst in der vergangenen Woche entlassen worden, musste allerdings schnell feststellen, dass sich das Leben in Freiheit ohne Wohnung, Arbeit und Geld nur bedingt genießen lässt. Also beschloss er, seine Rückkehr in eine Haftanstalt zu organisieren. Am Mittwochvormittag schlug er am Bahnhof Zoo die Seitenscheibe eines Dienstwagens der Bundespolizei ein, stellte sich anschließend auf der Dienststelle und bat um Einlieferung in ein Gefängnis. Obwohl die Beamten dies ablehnten, blieb der 30-Jährige hartnäckig und demolierte in der Nacht zu Donnerstag die Frontscheibe eines weiteren Bundespolizeifahrzeugs. Aber auch diesmal lehnten die Beamten seinen Wunsch nach Inhaftierung ab. Stattdessen versorgten sie den Mann mit einer Liste von Anlaufstellen für Obdachlose.

( hhn )