Meldungen

BerlinRadar

| Lesedauer: 3 Minuten

Tempelhof-Schöneberg: Erweiterter Kreißsaal im St. Joseph Krankenhaus ++ Spandau: Rundbank von Max Slevogt wieder vor dem Gutshaus ++ Pankow: Umbau der Kastanienallee verzögert sich und wird teurer ++ Treptow-Köpenick: Fahrbahn der Mahlsdorfer Straße wird bis Mitte Juni saniert ++ Marzahn-Hellersdorf: Neuer Bushafen am S-Bahnhof Marzahn geht in Betrieb ++ Zwei Bronzeskulpturen im Bürgerpark gestohlen ++ Reinickendorf: Weiße Schleifen schmücken 56 Ginkgo-Bäume

Erweiterter Kreißsaal im St. Joseph Krankenhaus

- Das St. Joseph Krankenhaus eröffnet am kommenden Mittwochmit einem Festakt einen neuen, erweiterten Kreißsaal. Er war bereits im Januar 2012 in Betrieb genommen worden. Seither erblickten dort schon 830 Kinder das Licht der Welt. Der Kreißsaal zählt nach Angaben des Krankenhauses mit sieben Räumen deutschlandweit zu den größten. Er bietet werdenden Müttern alle medizinischen Möglichkeiten für eine natürliche und individuell begleitete Geburt.

Rundbank von Max Slevogt wieder vor dem Gutshaus

- Vor mehr als 100 Jahren gab es am Gutshaus Neukladow eine Linde mit einer Rundbank. Bilder von Max Slevogt zeigen das Ensemble. Am Freitag wurde mit Hilfe des Grünflächenamtes eine Linde am alten Standort gepflanzt. Die Rundbank, die dank einer Spende von Kladowern von Schülern des Oberstufenzentrums Technik an der Nonnendammallee gefertigt werden konnte, wird in den nächsten Tagen aufgestellt.

Umbau der Kastanienallee verzögert sich und wird teurer

- Der Umbau der Kastanienallee dauert länger und ist teurer als geplant. Die Arbeiten sollten Ende 2012 abgeschlossen werden. "Die Straße wird voraussichtlich erst im Frühjahr 2013 fertig", sagte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Grüne). Mit Rücksicht auf die Gastronomen habe man bisher nur in kleinen Abschnitten gebaut. Er rechne mit Mehrkosten von etwa 300.000 Euro, so Kirchner. 1,5 Millionen Euro waren für den Umbau geplant.

Fahrbahn der Mahlsdorfer Straße wird bis Mitte Juni saniert

- Das Tiefbauamt lässt vom 2. Mai bis zum 16. Juni die Fahrbahn der Mahlsdorfer Straße zwischen Hirtestraße und Genovevastraße instand setzen. Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten ausgeführt. Die Straße wird je nach Abschnitt in einer Fahrtrichtung gesperrt. Autos werden über Unter den Birken und Güldenauer Weg umgeleitet. Lkw fahren einen größeren Umweg über Chemnitzer und Kaulsdorfer Straße.

Neuer Bushafen am S-Bahnhof Marzahn geht in Betrieb

- Der neue Bushafen Marzahner Promenade am S-Bahnhof Marzahn wird am heutigen Sonnabend um 12.30 Uhr der Öffentlichkeit übergeben. Er bietet den Fahrgästen jetzt eine viel bessere Orientierung, da der Einstiegsbereich vom zentralen Ausstieg am Eastgate-Center getrennt wurde. Der Busbahnhof ist nunmehr barrierefrei und verfügt über ein Blindenleitsystem. Ein BVG-Kundenzentrum soll im Sommer eröffnet werden, Busse verkehren wieder ab 2. Mai, 4.16 Uhr. Auch ein neuer Stadtplatz mit orangefarbenen Sitzelementen und Holzbänken ist entstanden. 45 Bäume wurden gepflanzt. Der Senat stellte für den Umbau Sondermittel zur Verfügung, die aus Rückerstattungen der S-Bahn für nicht erbrachte Leistungen stammen.

Zwei Bronzeskulpturen im Bürgerpark gestohlen

- Im Bürgerpark an der Raoul-Wallenberg-Straße sind in dieser Woche zwei Bronzeskulpturen gestohlen worden. Das Bezirksamt vermutet, dass Metalldiebe am Werke waren. Die Polizei ermittelt. Ein männlicher Akt wurde vom Sockel gerissen, nur Teile der Füße blieben zurück. Die weibliche Skulptur ist vollkommen vom Sockel entfernt worden. Beide Kunstwerke standen seit 1995 im Park. Der Schaden, einschließlich Sockelabriss, beträgt 33.000 Euro.

Weiße Schleifen schmücken 56 Ginkgo-Bäume

- Die 56 Ginkgo-Bäume an der Berliner Straße sind für vier Wochen mit weißen Schleifen geschmückt. Die Initiative wurde vom Aktionskünstler und Baumpaten Ben Wargin veranlasst. Der Gingko-Baum gilt als ältestes lebendes Fossil der Pflanzenwelt. Er wurde vom deutschen Kuratorium zum Baum des Jahrtausends gewählt.

Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Bezirk zu berichten haben, bitte eine E-Mail an: bezirke@morgenpost.de

( bsm,kla,saf,rg )