Ich engagiere mich für ...

"... den Tierschutz"

Regina Wesselhöfft (74) ist Rentnerin und wohnt in Köpenick .

Mit mindestens 2000 Katzen hat sie schon persönlich Bekanntschaft geschlossen, sagt Regina Wesselhöfft. Seit mehr als 25 Jahren setzt sich die einstige Diplom-Chemikerin für Tiere in Not ein. Zu DDR-Zeiten konnte sie Tierschutz nur rein privat mit Tierärzten praktizieren, nach der Wende ehrenamtlich im Berliner Tierschutzverein. Wesselhöfft ist täglich mit dem TVB-Mobil auf Tour, oft bis zu zwölf Stunden. Mit vielen anderen Helfern versorgt sie die 290 Futterstellen in Berlin und Umgebung für Tausende herrenlose Katzen. Wesselhöfft sagt: "Richtig aufregende, stressige Arbeit ist es, die Tiere zur unbedingt notwendigen Kastration einzufangen." Im Tierheim betreut sie das Freigehege für 45 Straßenkatzen, die ausgesetzt wurden und nach langem Leidensweg wieder eine Heimat finden sollen.

Ehrenamt Sind Sie ehrenamtlich aktiv oder kennen jemanden, der es ist, dann mailen Sie uns: ehrenamt@morgenpost.de