Staatsoberhaupt

Bundespräsident Gauck bezieht Dienstvilla in Dahlem

Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt werden die Präsidenten-Dienstvilla in Dahlem beziehen. Das Paar habe sich zu diesem Schritt entschlossen, der genaue Umzugstermin sei allerdings noch vollständig offen, sagte ein Sprecher des Bundespräsidialamtes am Sonnabend.

Er bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung vom selben Tag. Wahrscheinlich werde der Umzug nach und nach in mehreren Stufen durchgeführt und möglicherweise im Frühsommer abgeschlossen.

Hauptgrund für den Umzug ist nach Angaben des Sprechers Rücksicht auf die derzeitigen Nachbarn des Bundespräsidenten. Für sie seien Sicherheitsvorkehrungen und Presseandrang rund um die Mietwohnung im Berliner Stadtteil Schöneberg zu einer ständigen Belastung geworden.

Die erste Antrittsreise des Bundespräsidenten in ein deutsches Bundesland wird Gauck im April nach Baden-Württemberg führen, das in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert.