BerlinRadar

Charlottenburg-Wilmersdorf: 21 Baumkronen werden auf Hohenzollerndamm gestutzt

Charlottenburg-Wilmersdorf

21 Baumkronen werden auf Hohenzollerndamm gestutzt

Auf dem Mittelstreifen des Hohenzollerndamms - zwischen Fehrbelliner Platz und Pfalzburger Straße - werden in dieser Woche die Kronen von 21 Pyramidenpappeln zurückgeschnitten. So sollen die Bäume standsicherer werden. Ihre Wurzeln oberhalb des U-Bahn-Tunnels haben wenig Platz. Wie auch auf dem Kurfürstendamm, wo die Platanen beschnitten werden, sind nur 80 Zentimeter Tiefe für die Erde vorhanden. bsm

Steglitz-Zehlendorf

Markt auf der Dorfaue soll erweitert werden

Nach dem Erfolg des Weihnachtsmarktes auf der Dorfaue am Teltower Damm, soll der Markt in diesem Jahr in erweiterter Form wieder stattfinden. Geplant ist unter anderem die Eisbahn zu vergrößern. Dazu soll künftig die Kirchstraße für den Verkehr gesperrt und als Fußgängerzone freigegeben werden. Dafür müsse jetzt Planungsrecht geschaffen werden, sagt Bezirksbürgermeister Norbert Kopp (CDU). kla

Reinickendorf

Neue Gemeinschaftsschule geht im Herbst an den Start

Zum Schuljahr 2012/2013 wird am Standort der Hannah-Höch-Schule und der Greenwichschule an der Finsterwalder Straße 56 eine Gemeinschaftsschule eingerichtet. Ein Antrag beider Schulen für diesen Modellversuch ist vom Bezirksamt befürwortet worden. Wie es in einer Vorlage an die BVV heißt, soll geprüft werden, ob durch eine regionale Abgrenzung der Schulraumnot im Märkischen Viertel entgegen gewirkt werden kann. rg

Tempelhof-Schöneberg

Zentrales Fundbüro hat seine Öffnungszeiten geändert

Das zentrale Fundbüro für Berlin am Platz der Luftbrücke 6 hat folgende neue Öffnungszeiten: montags, dienstags und freitags von 9 bis 14 Uhr, donnerstags von 13 bis 18 Uhr. Mittwochs ist geschlossen, das Fundbüro ist aber telefonisch von 9 bis 14 Uhr erreichbar: Tel. 90 277 31 01. Der Eingang befindet sich rechts neben dem Haupteingang zum ehemaligen Flughafen Tempelhof. bsm

Friedrichshain-Kreuzberg

Bezirk hat laut EU-Verordnung zu wenige Kontrolleure

Kreuzberg - Für die Kontrolle der rund 5000 Lebensmittelbetriebe im Bezirk sind gemäß einer EU-Verordnung 24 Lebensmittelkontrolleure erforderlich. "Aufgrund der aktuellen Haushaltslage arbeiten in Friedrichshain-Kreuzberg zurzeit nur fünf Kontrolleure", sagte Wirtschaftsstadtrat Peter Beckers (SPD) auf Anfrage des Grünen-Verordneten Jonas Schemmel. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt hat im vergangenen Jahr etwa 3800 Kontrollen durchgeführt. 118 Fleischproben wurden an das Landeslabor Berlin-Brandenburg geschickt. 25 dieser Proben hätten Beanstandungen gezeigt, so Beckers. saf

Pankow

Zwölf beschädigte Skulpturen sind eingelagert

Zwölf Skulpturen, die an Straßen und auf Plätzen standen, sind derzeit eingelagert. Die meisten seien durch Vandalismus oder durch Witterungseinflüsse beschädigt, sagte Stadtrat Jens-Holger Kirchner (Grüne) auf Anfrage aus der SPD-Fraktion. Zu den demontierten Kunstwerken gehören die Bronzeplastik "Sitzender Junge" von Erwin Dammerow, die früher am Eingang zum Volkspark Prenzlauer Berg stand, die Sandsteinskulptur "Hockendes Mädchen" von Emerita Pansowowa am Humannplatz und das "Berliner Mädchen" von Gerhard Rommel am Heinz-Knobloch-Platz. Um die zwölf Kunstwerke zu restaurieren und wieder aufzustellen, seien insgesamt fast 25 000 Euro erforderlich, so Kirchner. saf

Marzahn-Hellersdorf

Für den neuen Jugendtreff wird ein Betreiber gesucht

Am Balzerplatz wird im Mai eine neue Jugendfreizeitstätte eröffnet. Sie soll auf Wunsch der Anwohner auch zum Ort der Begegnung der Generationen werden, kündigt Jugend- und Familienstadträtin Juliane Witt (Linke) an. Per Ausschreibung werde jetzt ein Betreiber gesucht, sagt sie. rg

Lichtenberg

Wohnprojekt Gartenstadt wird den Anwohnern vorgestellt

Über den Bebauungsplan für die künftige "Gartenstadt Karlshorst" wird auf einer Einwohnerversammlung informiert. Sie findet am 9. Februar um 19 Uhr im Deutsch-Russischen Museum, Zwieseler Straße 4, statt. Wie berichtet, sollen bis 2016 in drei Bauabschnitten auf ehemaligem Militärgelände etwa 1200 Wohnungen entstehen. 400 Millionen Euro werden investiert. Für den ersten Bauabschnitt liegt der Planentwurf bis zum 23. Februar im Rathaus an der Möllendorffstraße 6 aus. rg

Neukölln

Erfolgreiches Musikprojekt wurde ausgezeichnet

Das Musikprojekt "Konzerthaus meets Gropiusstadt" ist jetzt im "Land der Ideen"-Bundeswettbewerb in der Kategorie Kultur prämiert worden. Es ermöglicht seit September vergangenen Jahres 2000 Schülern aus der Gropiusstadt im Konzerthaus am Gendarmenmarkt erste Einblicke in die Welt der klassischen Musik. Sie erleben Proben und Aufführungen, Führungen durch das klassizistische Gebäude und Gespräche mit Orchestermitgliedern. Partner des Konzerthauses ist das Wohnungsunternehmen Degewo. rg

Treptow-Köpenick

Restsumme für das Denkmal von Friedrich II. bezahlt

Die seit Jahren ausstehende Restsumme für das neue Denkmal von Friedrich II. auf dem Marktplatz von Friedrichshagen ist bezahlt worden. Ein Sponsor habe die fehlenden 4000 Euro bereitgestellt, sagte Bürgermeister Oliver Igel (SPD). Die Skulptur war 2003 enthüllt worden. Sie wurde mit Spenden finanziert. Den fehlenden Betrag hatte das Bezirksamt vorgestreckt. saf