BerlinNews

Montags-Demo: Erneute Proteste gegen Flugrouten über den Müggelsee

Montags-Demo

Erneute Proteste gegen Flugrouten über den Müggelsee

Die Friedrichshagener Bürgerinitiative lädt für den heutigen Montag, 19 Uhr, erneut zu Protesten gegen Flüge vom Flughafen BER über den Müggelsee ein. Unterstützt werden die Proteste von Einwohnern der Gemeinden Neuenhagen bei Berlin, Schöneiche und Erkner aus Brandenburg, wie die Initiatoren mitteilten. Die Montags-Demonstration auf dem Marktplatz von Friedrichshagen trägt das Motto "Besonders problematisch". Damit beziehen sich die Veranstalter auf ein Lärmgutachten des Umweltbundesamtes, das die Müggelsee-Route so bezeichnet. Am kommenden Sonnabend wollen die Flugroutengegner vom Bahnhof Friedrichstraße zum Gendarmenmarkt ziehen.

Störung

Verspätungen auf Bahnstrecke Berlin-Hamburg

Wegen einer Stellwerkstörung auf der Bahnstrecke von Berlin nach Hamburg kam es am Sonntag in beiden Richtungen zu erheblichen Verspätungen. Die Züge müssten umgeleitet werden. Die Verspätungen lägen im Bereich von etwa 30 Minuten, teilte die Bahn am Sonntag mit. Es gebe keine Zugausfälle. Betroffen waren alle Züge des Regional- und Fernverkehrs. Ursache war ein Fehler in der Steuerungssoftware im Stellwerk hagenow-Land, der noch am Sonntag behoben werden konnte.

Schuldenabbau

Finanzsenator will in Verwaltung 3000 Stellen streichen

Der Berliner Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) hat angesichts einer Schuldenlast des Landes von mehr als 60 Milliarden Euro weitere Ausgabenkürzungen angekündigt. Mit Blick auf den Doppelhaushalt 2012/2013 sagte Nußbaum in der RBB-"Abendschau", es sei geplant, im Öffentlichen Dienst mehr als 3000 Stellen abzubauen. Dies werde vor allem die Hauptverwaltungen betreffen. So könne man "viel Geld einsparen". Der Doppelhaushalt 2012/13 soll im Februar im Abgeordnetenhaus beraten werden. Berlin ist nach Angaben des Finanzsenators derzeit mit rund 63 Milliarden Euro verschuldet.