BerlinNews

Bilanz: Weniger Kinder und Jugendliche betrunken

Bilanz

Weniger Kinder und Jugendliche betrunken

In diesem Jahr hat die Berliner Polizei weniger betrunkene Kinder und Jugendliche aufgegriffen als im Vorjahr. Von Januar bis September wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 145 Fälle weniger registriert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Zahl sank von 1227 auf 1082 Fälle. Mit 714 Fällen war den Angaben zufolge die Altersgruppe der 16- bis 17-Jährigen am stärksten vertreten. 304 Jugendliche waren zwischen 14 und 15 Jahre alt, 64 Kinder waren unter 13. 504 der männlichen und 106 der weiblichen Jugendlichen haben im Zusammenhang mit Alkohol Straftaten begangen, so die Polizei.

Unfall

Fass mit hochgiftigem Lösungsmittel ausgelaufen

Ein Fass mit giftigen Lösungsmitteln ist am Donnerstagmorgen in der Halle eines Unternehmens in Charlottenburg beschädigt worden. Das Fass ist nach Angaben der Feuerwehr teilweise ausgelaufen. Ein Gabelstapler habe das 200-Liter-Fass an der Schwanenfeldstraße versehentlich angebohrt, teilte die Behörde mit. Es wurde danach aber in ein Auffangbecken transportiert, wo das ausgelaufene Lösungsmittel neutralisiert werden konnte. Bei der Flüssigkeit handelt es sich um ein brennbares Lösungsmittel, das zu Verätzungen an Haut und Atemwegen führen kann. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall jedoch niemand.