Jubiläumsbesucher

Zehn Millionen Besucher im Technikmuseum

Ein Familienvater aus Dänemark ist am Mittwoch als zehnmillionster Besucher des Deutschen Technikmuseums in Berlin begrüßt worden.

Museumsdirektor Professor Dirk Böndel gratulierte dem Jubiläumsbesucher und dessen beiden technikbegeisterten Söhnen im Alter von sieben und fünf Jahren mit einer Jahreskarte, Jubiläumsmedaillen - und einer Exklusivführung durch die neue Sonderausstellung "Windstärken".

Seit seiner Eröffnung 1983 verzeichnet das Museum am Gleisdreieck auf einer Fläche von 26 500 Quadratmetern stetig wachsende Besucherzahlen. Waren es 1990 noch knapp 400 000 Besucher, so kamen 2010 schon mehr als eine halbe Million Menschen. "Diese Zahlen sind eine schöne Bestätigung unserer Arbeit", sagte Dirk Böndel.

Das Museum beherbergt umfangreiche Ausstellungen zu Luftfahrt, Schifffahrt, Schienen- und Straßenverkehr, zu Fototechnik, Computergeschichte, Chemie- und Pharmaindustrie. Auch das Science Center Spectrum gehört dazu sowie der riesige Museumspark mit dem imposanten Außengelände des ehemaligen Anhalter Bahnhofs, Wind- und Wassermühlen, Schmiede und Brauerei.