Verkaufsstellen

Hier können Sie ihren Tannenbaum selbst schlagen

Wer seinen Weihnachtsbaum selber schlagen möchte, spart dabei zwar meist kein Geld, weiß aber, woher sein Baum stammt. Außerdem bleibt das Prachtstück länger frisch. Viele Brandenburger Forstbetriebe bieten zudem kulturelle Rahmenprogramme für die ganze Familie.

Werderaner Tannenhof

www.werderaner-tannenhof.de , Lehniner Chaussee 11, 14542 Werder/Havel, Tel. 033 27-432 65, Mo.-So. 9-17 Uhr, am 24.12.: 9-12 Uhr.

Lageplan und Werkzeug (solange Vorart reicht) gibt es vor Ort, dazu Glühwein und Bratwurst sowie am Wochenende Aktionen für die Kinder wie Ponyreiten, Lagerfeuer mit Märchenerzähler. Am Sonntag singen bei der Aktion "Werder sägt und singt" Kita-Kinder, und der Weihnachtsmann tritt auf (10.30-14 Uhr)

Preise: Nordmanntanne ab 20 Euro, Fichte ab 16 Euro/Meter.

Regionalpark Krämer Forst

www.kraemer-forst.de , Am Krämerpfuhl, 16727 Oberkrämer, OT Neu-Vehlefanz, Tel. 033 055-217 63, So. 10-16 Uhr.

An der Försterei Krämerpfuhl sollten Besucher mit Säge oder Axt ausgerüstet sein. Kombinieren lässt sich die Arbeit mit einem Besuch des Oberkrämer Weihnachtsmarktes, wo es außer Glühwein, Heißer Pflaume und Geschenkständen eine Märchenerzählerin und einen Weihnachtsmann gibt.

Preise: Fichte, Blaufichte oder Kiefer ab 8 Euro/Meter.

Oberförsterei Liebenwalde

an der Revierförsterei Kreuzbruch, Berliner Chaussee 16, 16559 Kreuzbruch, So. 9.30-15.30 Uhr.

Selber schlagen kann man Fichten und Serbische Fichten, Kiefern gibt es im Hofverkauf. Dazu wird ein Imbiss geboten, die Jagdhornbläser spielen, und Kinder können auf Ponys reiten und Stockbrot backen (Kinderprogramm 11-14 Uhr).

Preise: Fichten ab 5 Euro, Kiefern ab 10 Euro/Meter.

Weihnachtsbaumwald Mellensee

(Anschrift siehe Verkaufsstände in Berlin: Bio-Tannenbäume). Neben Glühwein, Punsch für Kinder und einem Lagerfeuer kommt der Weihnachtsmann mit einem Geschenk für jedes Kind, sie können Kerzen ziehen oder auf Ponys reiten (11-15 Uhr am Wochenende).

Weitere Anlaufstellen finden sich im Internet unter den Adressen http://forst.brandenburg.de sowie www.treffpunktwald.de