BerlinNews

Charité: Kliniken suchen dringend Blutspender

Charité

Kliniken suchen dringend Blutspender

Die Charité sucht dringend Blutspender, um Engpässe zu verhindern. "In den letzten Wochen hatten wir ungewöhnlich wenige Spender", sagte eine Mitarbeiterin der Blutspende am Campus Charité Mitte. "Wir brauchen alles, aber ganz besonders die Blutgruppe 0 wird benötigt." Normalerweise kämen in der Vorweihnachtszeit viele Spender. Warum es jetzt so wenige sind, könnten sich die Mitarbeiter nicht erklären. Spender müssen zwischen 18 und 60 Jahre alt sein, die letzte Spende muss bei Männern mindestens zwei, bei Frauen drei Monate zurückliegen.

Nahverkehr

Forderungen nach Alkoholverbot auf Bahnsteigen

Die Forderungen nach einer Verschärfung und Ausdehnung des Alkoholverbots im öffentlichen Nahverkehr mehren sich - gerade, nachdem München am Wochenende Alkohol in der S-Bahn komplett verboten hat. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) plädiert laut Medienberichten dafür, den Verkauf von Alkohol auf Bahnsteigen zu verbieten. Auch die Berliner Verkehrsbetriebe machen sich dafür stark. Sie bringen eine gesetzliche Lösung ins Gespräch, auch das Alkoholtrinken in Stationen zu untersagen und sehen den Senat in der Pflicht. Ein Alkoholverbot in Bussen und Bahnen gibt es bereits. Im Koalitionsvertrag hatte sich Rot-Schwarz dafür ausgesprochen, dieses bestehende Verbot auch "durchzusetzen".

Justiz

Haftbefehl gegen 23-jährigen Taschendieb erlassen

Gegen einen 23-Jährigen ist Haftbefehl wegen bandenmäßigen Taschendiebstahls erlassen worden. Dem Mann wird vorgeworfen, zusammen mit zwei Komplizen am Freitag Besucher eines Konzerts in Prenzlauer Berg bestohlen zu haben. Polizeibeamte waren auf den jungen Mann aufmerksam geworden, weil dieser diverse Konzertbesucher beim Tanzen umarmte, abtastete und bedrängte. Bei der Überprüfung entdeckten die Fahnder ein Mobiltelefon, das einer bestohlenen 25-Jährigen gehörte. Dem Tatverdächtigen werden zwölf weitere Taschendiebstähle zur Last gelegt. Die Komplizen flüchteten unerkannt.