Info

Eltern werden aktiv

Kinderläden In Berlin gibt es etwa 600 Kinder- und Schülerläden, die von Eltern und Pädagogen selbst verwaltet werden. Insgesamt stellen die Initiativen 15 000 Plätze zur Verfügung. Angesichts der fehlenden Gebäude für große Kita-Träger setzen vor allem Innenstadtbezirke verstärkt auf solche kleinen Initiativen bei der Lösung des Betreuungsproblems.

Notstand Einen Mangel an Kitaplätzen gibt es vor allem in den kinderreichen Bezirken Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg und Mitte. Aber auch in einigen Regionen von Charlottenburg-Wilmersdorf und Reinickendorf kann der Bedarf nicht mehr wohnortnah gedeckt werden. Insgesamt fehlen in der Hauptstadt etwa 23 000 Kita-Plätze.

Unterstützung Um den Mangel zu beheben, sind verschiedene Unterstützungsmodelle in der Bildungsverwaltung angedacht worden. Neben den von der Bildungsverwaltung vorgeschlagenen Startgeldern, sind Mietzuschüsse sowie Investitionszuschläge auf die bestehenden Zuschüsse zur baulichen Unterhaltung vom Land Berlin angedacht.