BerlinRadar

Mitte: Wohnhaus an der Linienstraße soll 2012 fertig sein

Mitte

Wohnhaus an der Linienstraße soll 2012 fertig sein

Nach knapp zweijähriger Bauzeit wird an der Linienstraße 216-217 im Scheunenviertel am heutigen Freitag ab 14 Uhr Richtfest für das Wohn- und Gewerbehaus Prado mit 55 Wohnungen und zwei Läden gefeiert. Der Bauträger, die Cic Group, investiert 22 Millionen Euro in das Bauvorhaben mit unterschiedlichen Wohnungstypen. So gibt es Wohnungen mit 60 Quadratmetern, aber auch Appartements mit 310 Quadratmeter Fläche. Im Herbst 2012 soll der Neubau fertig sein. kla

Neukölln

Schule hat neue Smartboards und Computer bekommen

Die Heinrich-Mann-Schule an der Gerlinger Straße 22 wird bis 2013 zum Schulstandort für Lern- und Medienkompetenz ausgebaut. Dafür erhielt sie am Donnerstag 14 neue Smartboards und Computer im Wert von 63 800 Euro. Die Hälfte aller Fachräume, insbesondere die mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung, ist laut Bildungsstadträtin Franziska Giffey (SPD) bereits mit Smartboards ausgestattet. 2012 sollen die übrigen Klassen- und Fachräume damit versorgt werden. Die integrierte Sekundarschule habe ein neues pädagogisches Konzept entwickelt, sagte Stadträtin Giffey. rg

Reinickendorf

Freiaplatz wird nach Ideen von Kindern überarbeitet

Der Freiaplatz im Herzen von Lichtenberg wird neu gestaltet. Dafür sollen Mittel aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost verwendet werden. Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU): "Neben der Sanierung des Spielplatzes soll die Grünanlage unter Erhalt des alten wertvollen Baumbestandes behutsam überarbeitet werden." Kinder der benachbarten Grundschule haben Ideen für den Spielplatz eingebracht. Die endgültigen Pläne sollen 2012 auf einer Bürgerversammlung vorgestellt werden. rg

Treptow-Köpenick

Ausgetrocknetes Moorgebiet wird renaturiert

Das Moorgebiet Kleine Pelzlaake ist weitgehend ausgetrocknet und wird renaturiert. Eine Firma ist beauftragt, untypische Pflanzen und Gehölze zu entfernen. Sie entnimmt auch die oberste Torfschicht. So soll sich der Wasserhaushalt verbessern. Arten wie Wollgras, Sonnentau und Moosbeere können sich ausbreiten. Die Stiftung Naturschutz Berlin betreut die Arbeiten, die am Montag beginnen. Das Projekt wird vom Senat und aus der sogenannten Klimaschutzabgabe finanziert, die die Berliner Verwaltung für Dienstflüge zahlt. saf

Pankow

Kaufvertrag zum Stadtbad steht vor dem Abschluss

Die Stiftung Denkmalschutz Berlin ist kurz davor, einen Kaufvertrag zum Stadtbad Oderberger Straße abzuschließen. "Es geschieht so, wie es die BVV Pankow wollte", sagte Christian Melcher, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstands, am Donnerstag. Das Gebäude werde künftig von der GLS Sprachschule genutzt, die Stiftung verhandele mit der Eigentümerin der Schule, so Melcher. Es werde auch noch ein Gespräch mit dem Liegenschaftsfonds geben. saf

Reinickendorf

Verein informiert über Abbau von Gasleuchten

Der Verein Gaslicht-Kultur, der sich für den Erhalt klassischer Gasleuchten in Berlin einsetzt, veranstaltet am 16. Dezember, 19 Uhr, einen Stadtspaziergang mit Anwohnern zum Thema "Abbau von Gasbeleuchtung im Flächendenkmal Frohnau". Start ist am S-Bahnhof Frohnau (Info und Kontakt über berlin@gaslicht-kultur.de). bsm

Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Bezirk zu berichten haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse: bezirke@morgenpost.de