Gastspiel im Tempodrom

Gewinnen Sie Freikarten für den Roncalli Weihnachtscircus

| Lesedauer: 2 Minuten
Sabine Flatau

Wieder lockt der Zauber der Manege die Berliner und Touristen. Die Artisten, Akrobaten und Clowns von Roncalli kommen in die Stadt, um ihren "Weihnachtscircus" aufzuführen.

Mit atemberaubenden Saltos und waghalsigen Sprüngen, mit unvorstellbarer Körperbeherrschung und faszinierender Leichtigkeit. Vielfältig wie ihr Können ist auch das Outfit der Künstler. Im hautengen glitzernden Dress, im fantasievollen Kostüm oder im karierten Hemd treten sie vor ihr Publikum.

Der Zirkus gastiert im festlich geschmückten Tempodrom an der Möckernstraße in Kreuzberg, nahe dem Anhalter Bahnhof. Vorstellungen finden vom 16. Dezember 2011 bis zum 3. Januar 2012 statt. Was ein Balanceakt ist, zeigen die Azzario Sisters. Katie und Quincy stehen übereinander - Kopf an Kopf und per Handstand, am Boden und auf einer Leiter. Akrobatische Kunststücke hoch über dem Boden zeigen die beiden Ukrainer Dmitriy Grygorov und Olesia Shulga. Sie schweben an Bändern durch die Luft. Mit fünf Fußbällen jongliert der 26 Jahre alte Jemile Martinez aus England. Sie drehen sich auf seinen Fingern, tanzen auf seinem Kopf, rollen über Nacken, Rücken und Beine ab, um erneut durch die Luft zu wirbeln. Wie man auf einem Fahrrad bis zur Zirkuskuppel fährt, zeigt der Brasilianer Fabricio Nogueira. Er trägt Schiebermütze und Knickerbocker bei seiner abenteuerlichen Tour auf Holzpaneelen. Nogueira fuhr in früheren Jahren Motorrad in internationalen Stuntshows.

Bei einer klassischen Zirkusvorstellung dürfen Tiere nicht fehlen. Beim Roncalli Weihnachtscircus tritt eine Meute von temperamentvollen Mischlingshunden auf, gebändigt und abgerichtet von Wolfgang Lauenburger. Er lässt sie durch die Arena toben. Auf sein Zeichen vollführen sie Sprünge, stehen oder setzen sich. Als Clown tritt der australische Comedian Rob Spence auf. Der Berner Komiker Baldrian wirbt mit seiner Darbietung für die Entschleunigung des Lebens und lässt Flugobjekte über der Bühne und dem Publikum fliegen. Karten für die Zirkusvorstellungen im Tempodrom kosten zwischen 19 und 43 Euro.

Leser unserer Zeitung können kostenlos die Vorpremiere des Roncalli Weihnachtscircus erleben. Die Berliner Morgenpost und das Zirkusunternehmen verlosen 50 Mal zwei Freikarten für die Vorstellung am 16. Dezember um 20 Uhr im Tempodrom. Wenn Sie Tickets gewinnen möchten, rufen Sie am heutigen Donnerstag die Hotline 01378 40 34 39 an und sagen Sie das Stichwort "Roncalli". Die Hotline ist den ganzen Tag über geschaltet. Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 0,50 Euro (Mondia Media), Mobilfunkgebühren sind wesentlich höher.