Nahverkehr

BVG will in der Vorweihnachtszeit mehr Busse einsetzen

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen in den nächsten Wochen längere Züge, größere Busse und mehr Servicepersonal einsetzen. Damit soll dem erwarteten zusätzlichen Fahrgastaufkommen in der Vorweihnachtszeit entsprochen werden.

Unter anderem sollen an Verkehrsknoten wie den S- und U-Bahnhöfen Rathaus Spandau, Rathaus Steglitz, Zoologischer Garten, dem U-Bahnhof Alt-Tegel und dem S-Bahnhof Köpenick zusätzliche Busse zum Einsatz kommen. Angebotsverbesserungen versprach die BVG auch für einige Weihnachtsmärkte. Dort sollen Busse in kürzeren Zeitabständen verkehren. So fährt etwa zum beliebten Weihnachtsmarkt am Johannesstift an diesem Sonntag der M 45 von 12 bis 20 Uhr vom Rathaus Spandau alle fünf Minuten. Um den Weihnachtsmarkt in Lichtenrade werden an den Adventssonnabenden die Buslinien M76, 175 und 275 herumgeleitet.

Zudem kündigte die BVG an, an allen vier Adventssonnabenden und den beiden verkaufsoffenen Adventssonntagen (4. und 18. Dezember) zusätzliche Service-Mitarbeiter an besonders stark frequentierten Haltestellen einzusetzen.