Info

So funktioniert der Slam

Unterhaltsam Bei dem wissenschaftlichen Kurzvortragsturnier präsentieren Wissenschaftler ihre Forschungsthemen innerhalb einer vorgegebenen Zeit vor Publikum. Im Vordergrund steht die populärwissenschaftliche Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte, die Bewertung erfolgt durch das Publikum - schließlich ist es ein Wettbewerb. Bewertet wird neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags. Das Ganze soll schließlich Spaß machen.

Teilnehmer Die Vortragenden sind in der Regel Nachwuchswissenschaftler. Sie präsentieren eigene Forschungsthemen in populärwissenschaftlicher Sprache.

10 Minuten dauert solch ein Vortrag in der Regel maximal. Manche Vortragenden benötigen sogar nur drei Minuten.

Bewertung Im Anschluss wird der Vortrag vom Publikum (meist mittels Punktekarten oder Applaus) nach den oben genannten Kriterien bewertet und eine Siegerin bzw. ein Sieger gekürt. Der zu gewinnende Preis hat in der Regel nur symbolischen Charakter. Ein "Science Slam" hat die Förderung der Kommunikationsfähigkeit des wissenschaftlichen Nachwuchses zum Ziel. Zudem soll bei einem Laienpublikum ein Interesse an verschiedenen Wissenschaftsthemen geweckt werden. BM