BerlinRadar: Friedrichshain-Kreuzberg

Fichtebunker - Speicher der Geschichte

Als einmillionster Gast des Berliner-Unterwelten-Vereins ist am Donnerstag der 68 Jahre alte Wilfried Heuer begrüßt worden. Er besuchte eine Führung durch den Fichtebunker, eines der zwölf stadtweit verteilten, größtenteils unterirdischen Baudenkmäler, die der Berliner Verein betreut.

So wurde gestern in dem ursprünglich als steinernen Gasometer erbauten Industriedenkmal die Dokumentation "Geschichtsspeicher Fichtebunker" präsentiert, die in Kooperation mit jungen Stadtforschern der TU Berlin entstand. Eine Studentengruppe erarbeitete 130 Jahre Berliner Geschichte. Die reich bebilderte Dokumentation bietet auf 120 Seiten Einblicke in die Geschichte des 1893 errichteten Bauwerks. Das Themenspektrum reicht von der Versorgung der städtischen Gaslaternen mit Brennstoff bis zur aktuellen Gentrifizierungsdebatte im Fichtekiez. sg

( sg )