BerlinNews

Wedding: Erzbischof Woelki bezieht seine Wohnung

Wedding

Erzbischof Woelki bezieht seine Wohnung

Erzbischof Rainer Maria Woelki hat seine Wohnung in Wedding bezogen. "Es ist wunderbar hier. Schön ruhig, tolle Aussicht, und die Verkehrsanbindung ist auch super", sagte Woelki der "Bild"-Zeitung. In einem Interview hatte der Erzbischof betont, sein Wohnort unweit des früheren Grenzübergangs an der Bornholmer Straße, wo 1989 der Fall der Mauer begann, solle auch ein Zeichen dafür sein, dass das Erzbistum immer mehr zusammenwachsen müsse. Woelki ist von Köln nach Berlin gezogen und wohnte zunächst im Militärbischofsamt in Mitte.

Ermittlungen

Kaum Diebstähle in den Berliner Kirchen

Die Kirchen in Berlin machen es Dieben schwer: Viele sind nur zu Gottesdiensten offen, in anderen passen Aufseher auf, dass nichts Unrechtes geschieht. Wertvolles Inventar wird meistens weggeschlossen, wenn es keine Aufsicht gibt. Die Taktik ist offensichtlich effektiv: In diesem Jahr kam es kaum zu Diebstählen in den 174 katholischen und 400 evangelischen Kirchen Berlins. "Ich weiß nur von einer Handvoll Diebstählen pro Jahr", sagte Volker Jastrzembski, Sprecher der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Wirtschaft

1200 Gäste werden zur Meisterfeier erwartet

Für die Berliner Wirtschaft ist es ein Festtag: Rund 1200 Gäste aus Unternehmen und Politik werden an diesem Sonntag um 11 Uhr zur alljährlichen Meisterfeier der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer erwartet. Die 35 neuen Meister mit den besten Abschlüssen ihres Fachs erhalten aus den Händen der Kammerpräsidenten Stephan Schwarz (Handwerk) und Eric Schweitzer (IHK) besondere Auszeichnungen. Die Festrede hält in diesem Jahr Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU).