Defektes Kabel

Stromausfall sorgt in großen Teilen von Steglitz für Dunkelheit

In großen Teilen von Steglitz, Lichterfelde und Dahlem ist am Freitagabend der Strom ausgefallen. Betroffen waren laut Vattenfall-Sprecher Hannes Höhnemann insgesamt 1613 Haushalte rund um die Schloßstraße, Tulpenstraße und Willdenowstraße.

Auch 151 Gewerbebetriebe hatten von 17.41 Uhr an keinen Strom. Ursache war ein defektes 10 000-Volt-Kabel im Gebiet des Umspannwerks Dahlem, wie sich bei der Schadenssuche relativ schnell herausstellte. Ab 19.41 Uhr wurden die Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Der Energieversorger konnte den Fehler per Messwagen orten und dann per Umschaltungen den Strom für die betroffenen Haushalte nach fast zweistündigem Ausfall wieder fließen lassen. Auf diese Weise mussten die Stromkunden nicht auch noch darauf warten, dass der Schaden repariert wird.

Große Kaufhäuser wie das Schloss oder Karstadt, aber auch kleine Läden wie das Schuhgeschäft "Toscanini" an der Steglitzer Schloßstraße waren vom Stromausfall nicht betroffen, hatten ihn noch nicht einmal bemerkt. Niemand saß im Dunkeln, auch die Computer und Kassen funktionierten. Vattenfall-Sprecher Höhnemann nannte als Grund dafür eine zweite Versorgungsleitung, mit denen große Kaufhäuser in aller Regel abgesichert seien. Sie springe bei einem Defekt ein und liefere Strom aus einem nicht betroffenen Umspannwerk.

Auch die Polizei registrierte durch den Stromausfall keine besonderen Ereignisse wie Unfälle oder Straftaten. Einige Ampeln waren jedoch ausgefallen.