Info

Sondierung mit der CDU

Gespräche Sozialdemokraten und Christdemokraten treffen sich am heutigen Donnerstag - einen Tag nach den ersten Sondierungen zwischen SPD und Grünen - im Roten Rathaus zu Gesprächen. Das Treffen, zu dem die SPD als stärkste Partei nach der Abgeordnetenhauswahl eingeladen hat, beginnt um 10 Uhr und soll etwa zwei Stunden dauern.

SPD Zu den Verhandlungsgruppen gehören jeweils fünf Politiker. Für die SPD sitzen am Tisch: der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, Partei- und Fraktionschef Michael Müller, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dilek Kolat sowie die stellvertretenden Landesvorsitzenden Mark Rackles und Iris Spranger, die zugleich Finanzstaatssekretärin ist.

CDU Die CDU wird vertreten durch den Spitzenkandidaten, Partei- und Fraktionschef Frank Henkel, die stellvertretenden Parteivorsitzenden Thomas Heilmann, Monika Grütters und Michael Braun sowie durch den Kreisvorsitzenden von Marzahn-Hellersdorf Mario Czaja. Die Grünen hatten auf jeweils fünf Gesprächsteilnehmer bei der Sondierung bestanden.

Gemeinsamkeiten In Fragen der Infrastruktur, des Ausbaus der Autobahn A 100 sowie des Flughafens sind sich CDU und SPD einig. Beide Parteien wollen auch einen Schwerpunkt bei der Schaffung neuer Jobs setzen. Auch bei den Themen Elektromobilität und weitere Entwicklung des Flughafens Tegel, der 2012 stillgelegt wird, stimmen die Parteien überein.

Probleme Die SPD verweist bei der inneren Sicherheit darauf, dass man keine Law-and-Order-Politik betreiben werde. In der Bildung setzt sich die SPD für längeres gemeinsames Lernen, das jahrgangsübergreifende Lernen (Jül) und die Gemeinschaftsschule ein. Die CDU will die Gemeinschaftsschulen abschaffen und Jül freiwillig machen.