Info

Giftiges Gas Kohlenmonoxid

Wartung Gasthermen und Schornsteine müssen einmal im Jahr durch einen Schornsteinfeger überprüft werden. Das ist in Deutschland Pflicht. Die Wartung der Anlage, die in der Regel vom Mieter oder Vermieter veranlasst wird, erfolgt hingegen auf freiwilliger Basis.

Betriebe Laut Berliner Handwerker-Innung SHK gibt es 1400 Betriebe in Berlin, die eine entsprechende Wartung durchführen dürfen. Die Innung rät, nur qualifizierte Firmen zu beauftragen. Zur Sicherheit sollte die Wohnung auch regelmäßig gelüftet werden.

100 000 Gasthermen sind in Berlin in Betrieb. 250 Bezirksschornsteinfeger kümmern sich um deren jährliche Überprüfung. Denn bei der Verbrennung von Gas in Gasthermen kann giftiges Kohlenmonoxid in die Wohnung gelangen. Das Gefährliche dabei ist, dass das Gas farb-, geruch- und geschmacklos ist.

Abzugshauben Auch durch laufende Dunstabzugshauben oder Wäschetrockner erhöht sich die Gefahr, dass die Konzentration von Kohlenmonoxid in der Raumluft unbemerkt steigt. Dunstabzugshauben haben hohe Luftleistungen. Die dabei nach außen abgeführte Luftmenge muss durch Frischluft wieder ins Gebäude zurückgeführt werden. Strömt jedoch weniger Luft nach innen als nach außen, entsteht ein Unterdruck, der Kohlenmonoxid durch offene Feuerstellen wie Kaminöfen wieder nach innen saugt.