BerlinRadar: Mitte

Personenwaagen haben Liebhaber gefunden

Sie standen an der Kochstraße, am Rathaus Schöneberg, am Frankfurter Tor - die historischen Personenwaagen auf Berlins U-Bahnhöfen gehören der Vergangenheit an.

Sammler Claus Borgelt hat rund 30 der Waagen gekauft, um sie zu restaurieren. Der 47 Jahre alte Kaufmann will sie später wieder öffentlich zugänglich machen - vielleicht im Museum, in der Lobby eines Hotels oder im Eingang eines Kaufhauses. Zum Geldverdienen in den U-Bahnhöfen lohnen sie jedenfalls nicht mehr. Die Beschädigungsgefahr und der Wartungsaufwand sind zu groß. Borgelt weiß, dass die erste Personenwaage 1913 am Alexanderplatz aufgestellt wurde. Die Neuköllner Firma Sielaff baute die meisten der schwergewichtigen Waagen, die Borgelt jetzt in einem Lager nahe Koblenz aufarbeiten will (E-Mail: claus.borgelt@onlinehome.de). bsm