BerlinNews

Ermittlungen: Polizei prüft Aussagen von Zeugen und Objektschützern

Ermittlungen

Polizei prüft Aussagen von Zeugen und Objektschützern

Nach den Vorwürfen, Objektschützer hätten einem Opfer nicht geholfen, prüft die Polizei die Aussagen der Zeugen. Diese seien widersprüchlich, so ein Sprecher. Bei einer Schlägerei in Mitte in der Nacht zu Dienstag, sollen die Objektschützer, die in unmittelbarer Nähe standen, laut Zeugen nicht eingegriffen haben. Diese bestreiten die Vorwürfe. Das Opfer der Schlägerei wurde mit einem Schädelbasisbruch in eine Klinik gebracht.

Handyticket

Datenschützer fordert mehr Aufklärung der Kunden

Berlins Datenschutzbeauftragter Alexander Dix hat am Freitag die Berliner Verkehrsbetriebe kritisiert. Zur Einführung des Handytickets würden die Kunden zu wenig über die Erhebung und Speicherung persönlicher Daten aufgeklärt, so Dix. Wie berichtet, werden Nutzer des neuen Systems per Funkortung verfolgt, solange sie sich nicht abmelden. Die Bewegungsprofile werden anonymisiert sechs Monate gespeichert. Die Berliner Verkehrsbetriebe betonten, bei dem System würden alle Datenschutzgesetze eingehalten.

Hochschulen

Zahl der Studenten steigt auf 147 000 an

Berlin wird als Hochschulstadt immer beliebter: Von 2006 bis 2010 stiegen die Studentenzahlen um 14 200 auf rund 147 000 an, teilte die Senatsbildungsverwaltung am Freitag mit. Darunter sind auch viele Hochschüler aus anderen Bundesländern. Denn es gibt keine Studiengebühren.16 Prozent der Berliner Studenten besitzen heute einen ausländischen Pass. Die meisten haben türkische Wurzeln oder sie kommen aus China und Polen. Die Zahl der Studienanfänger wächst nach Anreizen des Landes ebenfalls stetig auf 28 850.

S-Bahn

Linie 25 fährt wieder im Zehn-Minuten-Takt

Die S-Bahn fährt von Montag an zwischen Gesundbrunnen und Lichterfelde Süd wieder im Zehn-Minuten-Takt. Wegen Fahrzeugengpässen kam dort bisher nur alle 20 Minuten eine S-Bahn der Linie S25, wie ein Sprecher am Freitag sagte. Ab Montag sollen nun wieder mehr Züge eingesetzt werden, wovon vor allem Fahrgäste an den Stationen Südende, Lankwitz, Lichterfelde Ost, Osdorfer Straße und Lichterfelde Süd profitieren werden.

Überfall

Zwei 18-Jährige verprügeln und rauben Jugendlichen aus

Ein Jugendlicher ist in Treptow brutal zusammengeschlagen worden. Dem 16-Jährigen wurden bei dem Überfall am Freitagmorgen drei Zähne abgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Zudem erlitt er Prellungen im Gesicht. Der Junge hatte an einer Bushaltestelle gesessen, als ihm von zwei Unbekannten sein MP3-Player samt Kopfhörer entrissen wurde. Zwei Polizisten konnten die Täter wenig später festnehmen.