Info

Eine Zentralheizung für Berlin

Rekordnetz Mit gut einer Million Abnehmern hat Berlin das größte Fernwärmenetz Westeuropas. Fast jeder dritte Haushalt ist angeschlossen. Zu den aktuell mehr als 1500 Kilometern Netz kommen jährlich 20 bis 25 hinzu.

Kraftwerke Der Energieversorger Vattenfall betreibt in Berlin zehn große Heizkraftwerke und neun kleinere Blockheizkraftwerke, die alle nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung Strom und Wärme erzeugen. Hinzu kommt ein Heizwerk.

Klimaschutz Nach Angaben von Vattenfall-Vorstand Wolf-Dietrich Kunze spart das Unternehmen durch die Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung in Berlin jährlich 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2). Außerdem werden 580 000 Tonnen Öl eingespart - das entspricht dem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 300 000 Diesel-Pkws. 2009 hatte Vattenfall eine Klimaschutzvereinbarung mit dem Senat unterzeichnet. Ziel ist eine Halbierung des CO2-Ausstoßes bis 2020.

Historie Die Geschichte der Fernwärme in Berlin ist genau 100 Jahre alt. Erster Fernwärmekunde in Berlin war das Rathaus Charlottenburg im Jahr 1911. Es wurde mit Dampf aus dem Kraftwerk Charlottenburg versorgt. Die ersten Versorgungsnetze der Bewag entstanden 1926 und 1927 in Charlottenburg und Steglitz. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten sich die Netze im Ost- und Westteil der Stadt getrennt. Heute ist fast jeder dritte Haushalt in Berlin ans Fernwärmenetz angeschlossen.

( fal )