Berliner helfen

Kimbamobil rollt wieder

Der mobile Kinderimbiss der Berliner Tafel hat noch vor den Osterferien Station an der James-Krüss-Grundschule in Moabit gemacht. In Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf wurden dort die "Gesunden Tage" veranstaltet - da kam die rollende Kinderküche wie gerufen.

Für das Menü "Pellkartoffeln mit Ampelquark" mussten die zwölf Schüler der Klasse 5b fleißig Paprikaschoten, Tomaten und Kräuter klein schneiden, unter fachlicher Aufsicht von Aushilfskoch Sebastian Hesse. Das Kimbamobil - ein ausrangierter BVG-Doppeldecker mit Küchenzeile und Essplatz im Oberdeck - ist im vergangenen Jahr mit Unterstützung von "Berliner helfen" unter dem Motto: "Iss dich schlau!" gestartet und soll Schulkindern Freude an gesundem Essen und Wissen über Lebensmittel nahebringen. "Es ist erstaunlich, wie viele Kinder noch nie einen Obstsalat gegessen haben oder staunen, dass man aus Möhren auch Saft machen kann", sagt die Gründerin der Berliner Tafel, Sabine Werth. Der Fahrer des Kimbamobils lenkt den Bus ehrenamtlich, finanziert wird der mobile Kinderimbiss durch Spenden. Im vergangenen Jahr wurden an 45 Schulen und Jugendeinrichtungen Kochkurse durchgeführt und damit 1600 Kinder erreicht. Von Juli bis November hat das Kimbamobil in diesem Jahr noch einige wenige Termine frei. Anfragen per E-Mail unter: kimbamobil@berliner-tafel.de