Daueraufgabe

Studie: Rechte Gewalt lässt sich nicht beseitigen

Rechtsextremismus und Gewalt von Neonazis in Berlin lassen sich nach einer Studie nicht beseitigen, sondern nur eindämmen, heißt es in dem Bericht des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU.

Es sei eine Daueraufgabe, den Einfluss von Rechtsextremismus und die Zahl der Gewalttaten zu verringern. "Beobachten, kontrollieren und (...) aktiv eindämmen, lautet die Devise", schrieb Zentrumsleiter Wolfgang Benz. Die Studie wurde von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt in Auftrag gegeben. Der Vorsitzende der Kommission, Innen-Staatssekretär Thomas Härtel (SPD), betonte, ein Anstieg rechtsextremer Gewalt sei "nicht hinnehmbar". 2008 wurden vom Landeskriminalamt 1377 Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund registriert. Im Vergleich zu 2007 waren das etwas weniger Fälle, doch stieg die Zahl der Gewaltdelikte von 74 auf 91 Fälle.

( dpa )