BerlinRadar: Pankow

Protest gegen Baubeginn an der Kastanienallee

Säcke voller Pflastersteine und Stapel mit Betonplatten stehen bereit. Teile der Fahrbahn sind abgesperrt. Am heutigen Dienstag beginnt der umstrittene Umbau der Kastanienallee. Gehwege werden erneuert, Parkbuchten entstehen.

Viele Stellplätze fallen weg, weil ein Radstreifen am Fahrbahnrand angelegt wird. Die ersten Arbeiten finden im Abschnitt zwischen Schönhauser Allee und dem Parkplatz an der Nummer 97 statt. Die Bürgerinitiative "Stoppt K21" will das Bauvorhaben des Bezirksamtes Pankow verhindern. Sie ruft für den 16. April, 14 Uhr, zu einer Demonstration auf und bereitet ein Bürgerbegehren vor. Vom ersten Bauabschnitt ist das Café "An einem Sonntag im August...", Kastanienallee 103, betroffen. "Wir sind extrem belastet", sagt Inhaberin Claudia-Maria Humeniuk. "Ich weiß nicht, ob wir die Baustelle überleben." saf