Gewalt

Neunjähriger bei Streit auf Spielplatz mit Messer verletzt

Bei einem Streit auf einem Spielplatz in Tempelhof hat eines der beteiligen Kinder ein abgebrochenes Küchenmesser als Waffe benutzt.

Ein Neunjähriger erlitt dadurch am Donnerstag eine zwei Zentimeter lange Schnittwunde an der Oberlippe. Die Wunde wurde in einem Krankenhaus genäht, nach einer Befragung durch Kripo-Beamte konnte der Junge die Klinik wieder verlassen. Nach Angaben der Polizei hatte sich ein Siebenjähriger zuerst mit einem Mädchen auf dem Spielplatz gestritten. Als der Neunjährige zum Schutz des Mädchens dazwischengehen wollte, zog der Siebenjährige unvermittelt das Messer und versetzte dem älteren Jungen einen Stich ins Gesicht. Als der Angreifer realisiert hatte, was er angerichtet hatte, lief er erschrocken weg und warf das abgebrochene Küchenmesser weg. Polizeibeamte fanden das Messer in einem Gebüsch und ermittelten die Anschrift des Jungen. Auf Befragen konnte er nicht sagen, woher er das Messer hatte.