Info

Neue Kampagne zur Integration von Einwanderern

Aktion Eine neue Medienkampagne soll in Berlin die Integration von Einwanderern verbessern. In der deutschen Hauptstadt lebten derzeit Menschen aus 190 Ländern, sagte ein Sprecher der Wirtschaftsförderer Berlin Partner GmbH am Mittwoch vor Journalisten. Die neue Aktion "be Berlinternational" mache die Multikulturalität Berlins zum Thema.

Website Für die Aktion sollen die Berliner auf der Website sei.berlin.de Beiträge einreichen, wie sie Internationalität in ihrer Stadt erleben. Davon sollen 140 Beiträge ausgewählt werden, deren Autoren im Mai auf zwei Großplakaten an der Staatsoper Unter den Linden abgebildet werden. Das Budget für die Kampagne beträgt für dieses Jahr 230 000 Euro.

Jury Der Jury zur Auswahl der Beiträge gehört auch der russischstämmige Schriftsteller und Wahlberliner Wladimir Kaminer an. "Im Alltag begegnen mir selbst viele Geschichten zur Integration", sagte er. Dass Berlin auch international als multikulturelle Metropole gelte, zeige die Tatsache, "dass jede Stadt auf der Welt, die etwas auf sich hält, ein Café Berlin hat".