BerlinRadar: Steglitz-Zehlendorf

Wohnen im Kaiserlichen Postamt

Das ehemalige Kaiserliche Postamt an der Martin-Buber-Straße direkt am S-Bahnhof Zehlendorf ist verkauft. Die Copro Gruppe hat das prominente Gebäude mit der auffälligen Gründerzeitfassade aus dem Jahre 1900 gemeinsam mit einem privaten Investor erworben.

Über den Kaufpreis haben alle beteiligten Seiten Stillschweigen vereinbart. Das derzeit noch von der Post AG genutzte Gebäude soll vom Sommer 2011 an zu einem teilweise barrierefreien Wohn- und Geschäftshaus umgebaut werden. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Frühjahr 2012 werden etwa 2500 Quadratmeter Mietfläche zur Verfügung stehen. Mit der Planung wurde das Berliner Büro Von Bothmer Architekten beauftragt. Die Architekten kümmern sich um den Ausbau des Dachgeschosses, die Installation moderner Haustechnik und den Einbau eines Aufzuges. kla