Bundeskriminalamt

Verdeckter britischer Ermittler in Berlin nicht bekannt

Die Berliner Polizei war über den Einsatz eines verdeckten Ermittlers der britischen Behörden nicht genau informiert. Wie Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am Montag im Innenausschuss sagte, habe das Bundeskriminalamt die Berliner Polizei nur mündlich informiert.

Zudem sei wohl nicht Berlin, sondern Heiligendamm der Schwerpunkt des Einsatzes gewesen. Polizeipräsident Dieter Glietsch sagte, die Polizei in der Hauptstadt habe nichts über eine solche Tätigkeit für ausländische Behörden erfahren. Kürzlich war bekannt geworden, dass ein Spitzel der britischen Polizei die linksextreme Szene ausspioniert haben soll. Der Ermittler der Briten soll an Blockade-Aktionen der Gegner des G-8-Gipfels in Heiligendamm im Jahr 2007 beteiligt gewesen sein. Außerdem soll er in der Berliner Szene der Linksradikalen mitgemischt und geplante Aktionen an die Polizei verraten haben. Grünen-Innenpolitiker Benedikt Lux hatte die Auskünfte beantragt.