Prominente

Sarrazin-Vortrag abgesagt. Seine Frau will Buch schreiben

Thilo Sarrazins Gastvortrag, den er am heutigen Montag an der TU Berlin halten wollte, ist abgesagt worden. Die Veranstaltung falle aus, weil der Allgemeine Studentenausschuss (Asta) Plakate mit dem Text "Halt's Maul Sarrazin" gehängt habe und Randale zu befürchten war, teilte Universitätsprofessor Klaus-Dirk Henke auf Anfrage mit.

Henke ist seit 1995 Inhaber des Lehrstuhls für die Fachgebiete Öffentliche Finanzen und Gesundheitsökonomie am Institut für Volkswirtschaftslehre der TU. "Da die Universität personell nicht in der Lage ist, die Sicherheit des Referenten und anderer Personen zu garantieren, sah ich mich in Absprache mit dem Präsidenten der TU gezwungen, den Vortrag abzusagen", so Henke. Es sei geplant gewesen, dass Sarrazin in einer Vorlesung unter anderem über die Bestimmungsfaktoren des Wirtschaftswachstums spreche. In diesen Zusammenhang passe das 7. Kapitel des Buches von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab" Das Thema sollte "Zuwanderung und Integration aus volkswirtschaftlicher Sicht" lauten.

Auch Sarrazins Frau Ursula will möglicherweise unter die Autoren gehen und ein Buch über Bildungsfragen schreiben. "Ich führe schon lange ein Tagebuch", sagte sie dem "Spiegel". Dort räumte die 59-Jährige ein, dass sie einen vorzeitigen Rückzug aus ihrem Lehrerberuf für vorstellbar halte - auch weil ihr Ehemann früher als geplant Pensionär wurde.