Kritik

CDU: Statt IBA erst einmal Konzept für Tempelhof entwickeln

Die Präsentation von ersten Leitideen für eine neue Internationale Bauausstellung (IBA) 2020 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung stößt auf heftige Kritik bei der CDU.

"Das ist ein neuerliches Ablenkungsmanöver des Senats von der eigenen Konzeptionslosigkeit bei der Nachnutzung des ehemaligen Flughafens Tempelhof", sagte am Dienstag Stefanie Bung. Die stadtentwicklungspolitische Sprecherin der CDU betonte, es sei wichtiger, erst einmal ein Gesamtkonzept für das bedeutende Areal des ehemaligen Flughafens vorzulegen. Der Vorwurf der CDU: Der rot-rote Senat hangele sich seit Jahren von einer kleinen Idee zur nächsten und wolle neben diversen temporären Nutzungen wie durch die derzeit stattfindende Modemesse Bread&Butter mit der IGA 2017 und der IBA 2020 den Flughafen Tempelhof nutzen. Die CDU-Abgeordnete Bung fordert, "dass der Senat einen vernünftigen Rahmen vorgibt, der dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof eine angemessene und dem Ort würdige Zukunft ermöglicht".