European Song Contest

Entscheidung über Ort des Song Contests steht bevor

Die Zeichen mehren sich, dass der European Song Contest im kommenden Jahr in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf ausgetragen wird.

Damit hätte Berlin, das sich mit dem ehemaligen Flughafen Tempelhof beworben hat, das Nachsehen. Medienberichten zufolge soll die Entscheidung in dieser Woche mitgeteilt werden.

Anlass für die erneuten Spekulationen hatte der ProSieben-Moderator Elton gegeben, als er in der Show Bundesvision Song Contest am Freitagabend zu der nordrhein-westfälischen Band Unheilig sagte: "Wir sind mit dem Song Contest ja nächstes Jahr auch in Nordrhein-Westfalen." Unheilig hatte an dem Abend den nationalen Contest von ProSieben-Entertainer Stefan Raab gewonnen. Damit wird der nächste Bundesvision-Wettbewerb 2011 in Nordrhein-Westfalen ausgetragen. Elton bot der bereits führenden Band während der Auszählung sogar im Spaß an, beide Contests zusammen auszutragen. Für die Austragung des Eurovision Song Contests gelten Düsseldorf und Berlin als Favoriten.

Nach Angaben des beim Eurovision Song Contest federführenden Senders NDR ist die Entscheidung jedoch noch nicht gefallen. NDR-Sprecher Martin Gartzke sagte gestern auf Nachfrage, es gebe keinen neuen Stand: "Es wird viel spekuliert, die Entscheidung ist noch nicht gefallen, und es gibt dafür auch noch keinen Termin."

Das Finale und die Halbfinalrunden des Gesangswettbewerbs finden im Mai 2011 statt. Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut, die 2010 in Oslo mit dem Titel "Satellite" gewonnen hatte, ihren Titel 2011 verteidigen soll und aus Hannover kommt, hatte ihre Präferenz für Berlin bekundet. In der Vergangenheit war meist die Hauptstadt des austragenden Landes der Veranstaltungsort.