Potsdamer Platz

Dieser rote Teppich bleibt

Der rote Teppich liegt bereit: Morgen wird der "Boulevard der Stars" am Potsdamer Platz für die Öffentlichkeit freigegeben. Mit dem Boulevard und den in den Boden eingelassenen Sternen sollen Film- und Fernsehstars, Produzenten und Regisseure aus dem deutschsprachigen Raum geehrt werden.

40 Sterne sind es schon, 150 sollen es einmal werden. Eine Fachjury entscheidet, wer an dieser Stelle einen Stern bekommen wird. Zu den Geehrten zählen Marlene Dietrich, Mario Adorf, Götz George oder Hildegard Knef. Zur morgigen Eröffnung werden zahlreiche Film- und Fernsehschaffende wie Schauspieler Armin Mueller-Stahl oder die Regisseure Doris Dörrie und Wim Wenders erwartet. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wird um 17 Uhr das goldene Band durchschneiden und damit den "Boulevard der Stars" für die Berliner und für die Touristen freigeben. Der rote Teppich ist übrigens gar kein Teppich: Er besteht nicht aus Stoff, sondern aus einer roten Granulat-Beschichtung - wie sie ähnlich auch bei den Laufbahnen in Sportstadien verwendet wird.