Jetzt freischalten!
Diskriminierende Äußerungen

Sarrazin schockiert mit Angriff auf Migranten

Das Enfant Terrible der deutschen Finanzszene hat wieder zugeschlagen: Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin, ehemals in Berlin als SPD-Finanzsenator wegen seiner scharfen Sprüche gefürchtet, gab der Berliner Zeitschrift "Lettre International" ein wortreiches Interview. Er sprach über Berlins Verwaltung, die Einwanderer und überhaupt über die Berliner.

Jetzt freischalten!
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.