"Immer neugierig"

Berlin feiert das Jahr der Wissenschaften

Berlin steht ganz im Zeichen der Wissenschaften. Anlässlich der Jubiläen der fünf ältesten Berliner Wissenschaftseinrichtungen ist die Metropole 2010 Hauptstadt der Wissenschaften.

Unter dem Motto "immer neugierig" feiern die Staatsbibliothek zu Berlin 350 Jahre, die Charité 300 Jahre, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 300 Jahre, die Humboldt-Universität 200 Jahre und die Max-Planck-Gesellschaft 100 Jahre Bestehen.

Am 22. Januar 2010 findet der feierliche Auftakt des Jahres mit der Verleihung des Berliner Wissenschaftspreises am Gendarmenmarkt statt. Zu den Kernveranstaltungen zählen unter anderem die Lange Nacht der Wissenschaften, die Jubiläumswoche und die Ausstellung "Weltwissen".

Neben den Angeboten der Jubilare sind 200 Projekte für das kommende Jahr geplant. Eine genaue Zahl könne derzeit nicht genannt werden, da nach Angaben der Veranstalter vermutlich noch einige Teilnehmer dazukommen werden. "Alle wissenschaftlichen Einrichtungen sind eingeladen, um sich mit eigenen Projekten zu beteiligen", sagte der Senatsbeauftragte für das Wissenschaftsjahr, Detlev Ganten. Wie im vergangenen Jahr übernimmt die Koordination der Veranstaltungen die Kulturprojekte Berlin GmbH.