Berliner Zoo

Knut und die Schildkröte

Wer Terry Pratchett kennt, weiß, dass der größte Feind der Schildkröte der Adler ist.

Der Vogel greift das Tier, fliegt hoch, lässt es fallen, der Panzer zerschellt ... der Vogel frisst. Nun, der Bestseller-Autor kennt die Zoo-Besucher nicht, schon gar nicht jenen Menschen, der eine Rotwangen-Schildkröte in Knuts Gehege gesetzt hat. Der Eisbär jagt sie durchs Wasser, dreht sie auf den Rücken, knabbert dran, spielt. Aufgefressen hat er sie noch nicht. Eine Schildkröte ist schließlich kein Fisch, der auf dem Speiseplan der Polarbären steht.

Übrigens ziehen demnächst gleich drei Eisbären in Knuts Nähe: Yoghi, Lisa und Gianna aus dem Münchener Tierpark Hellabrunn werden Anfang September nach Berlin übersiedeln. Yoghi und Lisa sollen künftig im Tierpark leben. Das bestätigten der Zoo Berlin und die Münchener Tierpark-Kuratorin Beatrix Köhler. Nach dpa-Informationen gehört zu der Vereinbarung auch, dass die knapp dreijährige Gianna als mögliche Gefährtin für Knut in den Zoologischen Garten kommt. Dieser Teil der Abmachung wurde aber noch nicht bestätigt.