Polizei

Krawallnacht in Friedrichshain - ein Polizist verletzt

Anlässlich eines Hoffestes an der Rigaer Straße in Friedrichshain, auf dem etwa 150 zumeist Jugendliche feierten, wurden in der Nacht zum Sonntag Feuerwerkskörper gezündet, Flaschen auf die Straße geworfen und mehrere Müllcontainer angezündet.

Zunächst kam es gegen 22.30 Uhr zu Störungen des Straßenverkehrs auf der Rigaer Straße. Dort hatten Jugendliche Flaschen auf die Fahrbahn gestellt, um Pyrotechnik abzufeuern. Nach Polizeiangaben befanden sich gegen ein Uhr noch immer mehr als 100 Jugendliche auf der Fahrbahn der Rigaer Straße, die dort ein Feuer entfachen wollten. Als die Polizei eingriff wurden die Beamten mit Flaschen beworfen. Ein Polizist ist dabei leicht verletzt worden. Zwei Männer, 32 und 47 Jahre alt, wurden festgenommen. Gegen sie wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen Widerstands und Beleidigung eingeleitet.

Nur wenig später, gegen 1.30 Uhr brannte unweit des eigentlichen Hoffestes an der Liebigstraße, Ecke Bänschstraße ein Müllcontainer. Polizeibeamte konnten die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Zehn Minuten später entzündeten Unbekannte einen Müllcontainer in einem Hof an der Rigaer Straße. Das Feuer griff auf einen nebenstehenden Schuppen über, so dass die Polizisten die zwölf Bewohner des Hauses sicherheitshalber aufforderten, ihre Wohnungen zu verlassen. Der alarmierten Feuerwehr gelang es gegen 2 Uhr das Feuer zu löschen. Anschließend konnten die Mieter in ihre Wohnungen zurück. Verletzt wurde niemand.