Protest

Senat befragt Bürger zu Tempelhof

Der Kampf um den Flughafen Tempelhof schien nach dem gescheiterten Volksentscheid gegen die im Oktober 2008 vollzogene Schließung endgültig vorbei.

Doch ein erfolgreicher Bürgerentscheid, eine für den 20. Juni angekündigte Massenbesetzung des Areals und ein zugelassener neuerVolksentscheid zum Thema Tempelhof in zeigen, dass die Senatspläne zur Zukunft des Areals nach wie vor heftig umstritten sind. Um die Anwohner einzubinden, startet die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung heute eine Bürgerbefragung zur "Gestaltung der Parklandschaft auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof".

6200 Haushalte im Umfeld des Geländes in Tempelhof, Kreuzberg, Neukölln und Schöneberg werden einen Fragebogen in ihrem Briefkasten finden. Darüber hinaus werden 1000 Menschen in ganz Berlin angeschrieben. Die Befragung ist anonym. Die Auswertung soll im August vorgelegt werden. Wohlgemerkt: Gefragt sind die Bürger zur Mitgestaltung des Grüngebietes in der Mitte des ehemaligen Flugfeldes - die Bebauung an den Rändern des 386 Hektar großen Flughafenareals mit drei Stadtquartieren und steht nicht zur Debatte.