Wahl

Bürgerentscheid zum Flughafen Tempelhof

Im Schatten der Europawahl ist beinahe in Vergessenheit geraten, dass an diesem Sonntag auch rund 250 000 Wahlberechtigte in Tempelhof-Schöneberg zur Abstimmung über den Flughafen Tempelhof aufgerufen sind.

Das Aktionsbündnis "be-4 Tempelhof" hat einen Bürgerentscheid initiiert, bei dem es um die Frage geht, ob der Bezirk sich für den Flughafen Tempelhof als "Denkmal von nationalem und internationalem Rang" einsetzen und dessen Ernennung zum Weltkulturerbe befördern soll. Abgestimmt wird zudem über den Erhalt als Regierungs-, Rettungs- und Ausweichflughafen.

Die erste Hürde zum Bürgerentscheid, das Bürgerbegehren, hatte die Initiative kurz nach der Schließung des Flughafens im Oktober 2008 gestartet und im März dieses Jahres erfolgreich mit 7733 gültigen Stimmen beenden können. Da die Bezirksverordneten-Versammlung die Ziele des Bürgerbegehrens jedoch zurückgewiesen hat, kommt es nun am 7. Juni zum Bürgerentscheid. Für einen Erfolg muss die Mehrheit der Wähler im Bezirk mit Ja für den Vorschlag stimmen und die Wahlbeteiligung bei mindestens 15 Prozent liegen.