Jetzt freischalten!
Spreedreieck

Berlins SPD droht neuer Skandal

Die SPD hat möglicherweise ein neues Problem mit der Interessenkollision eines Mitgliedes ihrer Fraktion. Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zum Spreedreieck, Andreas Köhler, soll als Anwalt für maßgebliche Beteiligte des Skandals, wie den Berliner Anwalt Klaus Riebschläger, tätig gewesen sein.

Jetzt freischalten!
© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.