Nahverkehr

Defekt legt Signale der S-Bahn lahm

Eine Stellwerksstörung bei der S-Bahn hat gestern für erhebliche Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr gesorgt.

Von den frühen Morgenstunden an fielen wegen des technischen Defekts alle Signalanlagen auf der Stadtbahn zwischen den Bahnhöfen Tiergarten und Friedrichstraße aus, wie ein S-Bahn-Sprecher bestätigte. Alle S-Bahnzüge konnten deshalb nur mit geringer Geschwindigkeit fahren. Die Folge waren Verspätungen und Zugausfälle. Fahrgäste wurden gebeten, auf die Ringbahn oder die Regionalbahn auszuweichen. Betroffen waren nach S-Bahn-Angaben Tausende Fahrgäste der Linien S 7, S 75 und S 9. Zudem kam es zu Verspätungen und Ausfällen auf der Linie S 5 zwischen den Stationen Ostbahnhof und Strausberg-Nord. Erst gegen 10 Uhr fuhren alle Züge wieder planmäßig. Verbessern hat sich nach S-Bahn-Angaben hingegen die Situation auf der Nord-Süd-Bahn. Seit gestern fahren die Züge der Linie S 2 demnach in der Regel wieder mit acht Wagen. Die Züge waren zuletzt wegen Wartungsarbeiten verkürzt worden.

( fal )