Benutzerordnung

Tempelhofer Feld schließt abends seine Tore

Der neue Park auf dem Tempelhofer Feld ist kein Park wie jeder andere in Berlin, denn es gibt Öffnungszeiten und abends schließen die Tore.

Das geht aus der Benutzerordnung hervor, die der Senat gestern veröffentlicht hat. "Wir bitten sie, den Park bei Einbruch der Dunkelheit zu Ihrer eigenen Sicherheit zu verlassen", heißt es in der Besucherinformation. Außerdem werden die Wege nicht beleuchtet, ein Winterdienst nicht durchgeführt. Schnee und Eis bleiben im Winter also liegen. Außerdem weisen die Betreiber, die Grün Berlin, darauf hin, dass der Park ganz oder teilweise gesperrt werden kann, wenn es auf dem früheren Flugfeld oder auf dem Vorfeld des Flughafengebäudes Veranstaltungen gibt.

Ansonsten entsprechen die Regeln im Wesentlichen den Vorschriften des Berliner Grünanlagengesetzes. Hunde sind anzuleinen, Waffen und offenes Feuer sind verboten. Die Besucherordnung für Tempelhof untersagt zudem, dass Besucher zelten. Eineinhalb Jahre nach dem Ende des Flugbetriebs öffnet am 8. Mai das frühere Flugfeld als größter Park Berlins. Bislang besteht das Gelände aus Wiesen und den früheren Pisten.