Stadtplanung

Baustart für Hindu-Tempel in Neukölln

Die Bauarbeiten für den Hindu-Tempel des Berliner Vereins Hindu Mahasabhai haben jetzt an der Riesestraße Ecke Blaschkoallee in Britz begonnen.

Auf dem 700 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein eingeschossiger Bau mit zwei für den indischen Tempelbau typischen Türmen. Der Bau wird mit 450 000 Euro veranschlagt.

Im kommenden Jahr soll der Tempel, in dem etwa einhundert Menschen Platz finden, eröffnet werden. Täglich wird es sechs Gottesdienste geben. Die Türen sollen dabei auch Besuchern anderer Religionen und Weltanschauungen offen stehen. So könnte Schülern im Rahmen ihres Ethikunterrichts das Wesen des Hinduismus näher gebracht und erklärt werden.

Ein weiterer Tempel-Bau ist in der Neuköllner Hasenheide geplant. Vor mehr als einem Jahr war der erste Spatenstich. In dem 18 Meter langen und breiten Neubau ist Platz für 300 Personen.