Jetzt freischalten!
Provokation

Sarrazin legt noch einmal nach

Um 16.58 Uhr betrat Thilo Sarrazin gestern die Parteizentrale der Berliner SPD in der Müllerstraße. Wortlos. Vier Kamerateams und 20 Journalisten warteten auf neue Sprüche des ehemaligen Finanzsenators von Berlin. Doch Sarrazin schwieg. Kein Wort zu anstehenden Verhandlung über den von seinen Gegnern geforderten Ausschluss aus der SPD.

Jetzt freischalten!
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.