21. Februar 1990

Vom Mauerfall zur Einheit

Neue Berufe Die Einführung der sozialen Marktwirtschaft in der DDR macht auch eine Reform der Berufsausbildung notwendig. "Wir müssen beispielsweise Facharbeiter für verschiedene kaufmännische Berufe ausbilden, die es in der DDR bisher nicht gibt", erklärte der Direktor des DDR-Zentralinstituts für Berufsbildung, Wolfgang Rudolph.

Vereinigung Richter aus der DDR und Ost-Berlin haben sich abends zu einer unabhängigen Berufsvereinigung, dem "Richterbund der DDR", zusammengeschlossen.

Finanzhilfe Die Bundesländer haben bislang zusammen 420 Millionen DM Finanzhilfe für die DDR bereitgestellt. Darüber hinaus haben die Länder Kreditbürgschaften über 1,4 Milliarden DM übernommen, teilte die Bundesregierung mit. Die deutschlandpolitischen Ausgaben des Bundes beliefen sich auf 30 Milliarden DM.

An dieser Stelle erinnert die Morgenpost bis zum 3. Oktober 2010 Tag für Tag an die Ereignisse vor 20 Jahren.