Info: Rechtslage

Das Unterhaltsrecht ist so gestaltet, daß das Wohl des Kindes Priorität hat. Die Belange der Eltern stehen hinten an. Daß gilt auch für Väter, bei denen sich herausstellt, daß sie nicht die Erzeuger sind. Für sie ist es ausgesprochen schwierig, im Falle einer Scheidung von Unterhaltszahlungen befreit zu werden. Eine Möglichkeit ist die Anfechtung der Ehe wegen arglistiger Täuschung. Die Beweispflicht erweist sich häufig als schwierig. Denn grundsätzlich gilt: Jedes in einer Ehe geborene Kind ist ehelich, ganz gleich, ob der Mann der Mutter der leibliche Vater ist oder nicht.

hhn