Info

"Berlin Haushoch"

Gegründet wurde das Magazin 2006 von den Studentinnen Ana Lessing, Alexandra Bald und Esra Rotthoff, die sich an der Universität der Künste - im Studiengang für visuelle Kommunikation - kennenlernten. Seither erscheint jedes Jahr eine Ausgabe über einen anderen Stadtteil Berlins. Marzahn und Wedding gab es bereits. Am 20. Februar erscheint das Charlottenburg-Heft in Design- und Kunstbuchläden. Es kostet sieben Euro. Infos unter www.berlinhaushoch.de

Erfolgsgeschichte Die Auflage des Magazins konnte in den vergangenen drei Jahren um das Zehnfache auf jetzt 10 000 Stück gesteigert werden.

Kunst und Mode Viele Magazine berichten im Speziellen über Berlin. Zwei Beispiele: "Sleek" beschäftigt sich mit zeitgenössischer Kunst und Mode, in diesem Zusammenhang auch mit Berlin. "Léonce" berichtet seit 25 Jahren über Berlin-Themen und liegt an 650 Berliner Adressen aus.