Kultur

Dänische Künstler ziehen nach Berlin

Die dänische Künstlergruppe "Surrend", die mit Plakaten gegen Fundamentalismus und Rechtsradikalismus immer wieder für Aufsehen sorgt, zieht nach Berlin.

"Die Arbeitsbedingungen in Berlin sind besser als in Kopenhagen", begründete "Surrend"-Künstler Jan Egesborg die Entscheidung. Das Echo auf die Aktionen der Gruppe sei in Deutschland wesentlich stärker als in Dänemark. Die Gruppe habe ein Atelier in Kreuzberg bezogen und bereite dort zwei Ausstellungen für kommendes Jahr vor.

Für Aufsehen sorgte "Surrend" zuletzt im März. Eine Ausstellung im Kunstverein Kreuzberg wurde nach Protesten von Muslimen mehrere Tage geschlossen. Später eröffnete Innensenator Ehrhart Körting (SPD) die Ausstellung erneut.