Stadtplanung

CDU-Politiker führt Kritiker des Islam an

Die islamkritischen Stimmen in Berlin und Brandenburg haben sich in einer Interessengruppe zusammengefunden. Ende September schon gründete sich in Spandau der berlin-brandenburgische Landesverband von Pax Europa.

Erster Vorsitzender ist der Pankower CDU-Abgeordnete René Stadtkewitz, sein Stellvertreter wurde Joachim Switlik, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Pankow-Heinersdorfer Bürger. Beide demonstrierten gestern gegen den Bau der Ahmadiyya-Moschee in ihrem Bezirk.

Innensenator Ehrhart Körting (SPD) verurteilte im Berliner Abgeordnetenhaus die Politik von Pax Europa. Das grundsätzliche Anliegen, die christlich-jüdische Kultur zu fördern, sei zwar legitim. Aber sobald sich das gegen den Islam richte, sei dies ein "Eingriff in die Religionsfreiheit". Senator Körting bezeichnete es als "bedenklich", wenn sich ein Mitglied einer demokratischen Partei dieser Organisation anschließe.

In einer Presseerklärung wendete sich Stadtkewitz gegen die "fundamentalistische Ideologie des Islam" und "das System der Imame", die "eine Ideologie verbreiten, die in unserer Gesellschaft keinen Platz haben darf". Stadtkewitz will damit offenbar den rechten Flügel seiner Partei stärken. Für die Morgenpost war er gestern nicht zu erreichen. Der designierte Berliner CDU-Vorsitzende Frank Henkel wollte keinen Kommentar abgeben. Er kenne die Organisation nicht und habe mit seinem Parteifreund auch noch nicht gesprochen.

( sz )